Grafik mit Bildern>
   </div>


<style type=

finalmente!

ich habs, DAS WG-Zimmer

Nein, es ist nicht perfekt. Aber es ist zentral, nicht in einer Bude die besser abgerissen werden sollte, mit einem netten Mitbewohner, gemütlich eingerichtet und angemalt(orangene Wände) und bezahlbar. Ich bin so erleichtert!

Besichtigung war gestern abend (um halb9), einziehen kann ich morgen früh Alles geht nun sehr schnell und nach einer Woche Unterkunft bei Max und Katharina (Danke nochmal ihr 2!! =) ), hab ich nun was "eigenes". Sehr gutes Gefühl. Heute ist der erste Tag, an dem ich nicht das Internet und den Anzeigenteil der Zeitung durchsuchen muss, dann am Telefon gestammelt Termine ausmachen und den gesamten Tag durch die Stadt heizen, von einer Wohnung zur nächsten. 

Da das bisher meine gesamte zeit in Anspruch genommen hat, kenne ich auch bis auf die 2 Münsteraner noch niemanden anderes hier. Aber auch das wird sich bald ändern: Montag geht die Uni los und bisdahin stehen noch ungefähr jeden Tag Erasmus-Partys auf dem Programm. Ich werd nicht zu allen gehen aber zur ein oder anderen sicherlich =)

Am Sonntag hab ich mit Katharina einen kleinen Ausflug zum Park Güell gemacht, Bericht und Fotos davon folgen bald =)

Adios!

 

15.9.09 11:46


Wohnungssuche

Jetzt ist doch ein bisschen Zeit seit dem ersten Eintrag vergangen, aber meine Tage waren auch gut gefüllt.

Ich habe so viele WG-Zimmer gesehen, manche hatten allerdings den Namen "Zimmer" nicht verdient, und warte auf Antwort von 3 WGs, die alle gut wären. Heute werd ich mir wohl wieder welche anschauen, einen Termin habe ich schon fest. 

In meinem Reiseführer und auch auf einer deutschen Barcelona-Seite im Internet wurde die Wohnungssuche hier sehr einfach beschrieben: Man schaut auf die einschlägigen Internetseiten, geht in Bars die Aushänge durch und nachdem man maximal eine Woche gesucht hat, findet man eine adäquate Bleibe.
Davon, dass man dabei über Rattenlöcher stolpert, für die noch immer horrende Mieten verlangt werden, knapp die Hälfte aller Besichtigungstermine von den Spaniern nicht eingehalten werden(entweder mit einer Absage 5 minuten vor dem Termin oder einer Absage erst auf Anfrage wenn man bereits vor dem Haus steht und da auf Klingeln keiner reagiert mal anruft..) und dass man komische Fragen gestellt bekommt (in einer Jungs-WG: hm und duscht du jeden Tag? weil dann müsstest du ja auch mehr von den Wasserkosten übernehmen als wir...) stand nirgendwo etwas.

Ich will mich nicht beklagen(auch wenn es sich so anhört ), weil ich ja selbst beschlossen hab das Risiko einzugehen und mir erst hier was zu suchen. Aber ich werd trotzdem heilfroh sein, wenn ich endlich eine Zusage bekomme.... So richtig angekommen bin ich nämlich noch nicht. 

13.9.09 10:47


4m² ohne Fenster und "24h" - Barcelona Tag 1

Nun bin ich doch tatsächlich angekommen!

Nach einer relativ stressigen Reise (Flug hatte eine Stunde Verspätung und ich hatte die ganze zeit von der Kontrollstelle fürs Handgepäck bis zum Einsteigen alle Pullover an, die nicht mehr in den Koffer gepasst haben - 4 stück!) war das komisch flaue Gefühl im Magen, das ich die letzten Tage vorm Abflug mit mir herumgetragen habe, plötzlich weg.
Vielleicht weil alles einigermaßen so geklappt hat wie geplant, vllt weil es durch das Ankommen so real wurde.

Erste Barcelona-Handlung war Koffer im Bahnhof in die Schließfächer einschließen (sensationell günstige 4,50€ für 24Std Aufbewahrung) und zur ersten Wohnungsbesichtigung zu fahren. Das Zimmer war ein Witz, eben diese oben erwähnten 4m² groß und ohne Fenster. Dafür auch ohne Tür! Lediglich ein roter Vorhang hat für ein bisschen Privatsspäre gesorgt (falls man da überhaupt noch von Privatssphäre sprechen kann...). Dafür wollte der Vermieter auch nur schlappe 275€ für das Zimmer an Miete haben, was für Barcelona tatsächlich ein Schnäppchen ist. Überzeugen konnte es mich trotzdem nicht. 

Da Katharina und Max (die beiden anderen Jura-Münster-Erasmus-Barcelona-Studenten, bei denen ich erstmal untergekommen bin) beide bis abends um 8 einen Sprachkurs hatten, bin ich noch ein bisschen durch die Straßen geschlendert und habe das Urlaubsgefühl dadurch bekämpft, dass ich sinnvolle Einkäufe getätigt habe: Zahnbürste, Haarshampoo (unverschämt teuer in espana) und Kaugummis =)

Was mir beim Schlendern auch aufgefallen ist: Barcelona ist dreckig und laut. Und das sage ich, nachdem ich New York an Dreck und Lärm nicht so beeindruckend fand!
Mir gefällt es trotzdem hier. =)

Gegen halb 9 bin ich dann zur von Katharina angegeben Adresse gestiefelt, bzw habe es erstmal versucht. Hausnummer 69, das hatte ich noch im Kopf, dafür muss ich nicht auf meinen Zettel schauen (der ganz unten im Rucksack war und das Herauskramen daher große Anstrengung bedeutet hätte, was bei der Wärme eher unattraktiv war). Straße wusste ich auch noch, Stadtplan hatte ich in der Hand. Also los. So weit so gut, Straße gefunden. Komischerweise fängt besagte Straße erst mit der Hausnummer 71 an. Nach dann doch erbrachter Anstregung war mir klar, wo mein Fehler lag:  Hausnummer 89! Aber dass die Straße einfach mit 71 anfängt, das verwundert mich noch immer!

Nach einem kleinen(oder längeren) Plausch auf der Dachterasse der beiden (mit sensationellem Blick auf den Palast) wollte ich dann kurz vor 11 meine Koffer vom Bahnhof abholen. Die Metro fährt unter  der Woche bis Mitternacht, also sollte das kein Problem sein.
Denkste Als ich am Bahnhof ankam, war la consigna schon geschlossen. Die riesen große "24h" Aufschrift bedeutet nämlich keineswegs, dass es 24Std geöffnet hat, sondern nur, dass man sein Gepäck für 24 Std wegschließen kann...
Aber alles halbsowild Den Koffer habe ich mitlerweile wieder zurück

Was mich noch einigermaßen regelmäßig irritiert, sind die vielen Ausgänge an jeder Metro-Station. Ich komme nie da raus, wo ich eigentlich hinwill und laufe mit einer Wahrscheinlichkeit von 95% erstmal in die falsche Richtung. Leute fragen hilft gar nichts, denn anscheinend ist es ein katalanischer Volkssport dummen blonden Touristinnen einen Bären aufzubinden anstatt zuzugeben, dass man leider auch nicht weiß, wo die gesuchte Straße ist. Ich unterstelle einfach, dass sie es auch nicht wussten, weil WENN mir alle Befragten absichtlich einen falschen Weg erklärt hätten, dann wäre Barcelona eine fiese gemeine Stadt

Das wars erstmal für Tag 1, heute habe ich auch schon wieder eine Menge erlebt, aber davon berichte ich morgen. =)

Muchas gracias por su aténcion  

 

10.9.09 23:16


ich packe meinen Koffer...

... und lasse am besten alles zuhause! MAN! Ich bin seid knapp 2 Std dabei, den Koffer ein- und auszupacken, immer mit dem hintergedanken, dass die Sachen irgendwann magischerweise weniger wiegen könnten. tun sie leider nicht.

Kleiderordnung für den Flug: so viel wie möglich.
Momentan geplant: 2 tops (da geht noch ein drittes, oder??), 2 tshirts, 3 pullis, im arm der Mantel, der Schal, der Regenschirm.

Ich werd verrückt!

es fehlt noch: jegliche elektronik.. handy, laptop, externe festplatte,....

mist mist mist

7.9.09 20:07


abo

möchte eben auf grade eingeführte möglichkeit des blog-abos hinweisen: sehr einfach, nur mailadresse eingeben und immer wenn ich was poste kriegt ihr ne mail.

für mich gut, dann muss ich nicht immer wieder sagen dass ich nun schon wieder was verfasst habe - für euch gut, nachschauen und dann ist doch nichts erledigt sich mit der funktion. 

ausserdem bleibt ihr natürlich auch ganz toll auf dem laufenden damit =) ist ja schon spannend mein leben :D

7.9.09 13:55


bald gehts los!

Heute war erstmal für lange Zeit der letzte Abend in Detmold. Bis Weihnachten! Solange war ich noch nie am Stück nicht zuhause..

Morgen gehts dann nach Münster zurück, auch noch mal für eine Nacht, und Mittwoch bin ich auf und davon! =) 

 09.09.09 - ein Datum zum Heiraten. Oder um mein Leben komplett zu verändern.
Oder einfach ein Zufall? Wer weiß das schon so genau...

6.9.09 22:08


[erste Seite] [eine Seite zurück]

Gratis bloggen bei
myblog.de